Suchmaschinenoptimierung (SEO) 2019

Wie definiert man Suchmaschinenoptimierung (SEO) in 2019?

Der Begriff „SEO“ steht als Abkürzung für den englischen Begriff: „Search Engine Optimization“, zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Dieser Fachausdruck bezieht sich auf sämtliche Optimierungsmaßnahmen die man für Webseiten vornehmen kann um deren Sichtbarkeit in den Ergebnislisten der Suchmaschinen zu verbessern.

Suchmaschinen wie Google (Link: Marktanteile Deutschland Mobil/Desktop) bilden einen der wesentlichen Einflussfaktoren für die „Kauf“-entscheidung. Warum? Sie sind oftmals der initiale Kontaktpunkt (Touchpoint) eines Nutzers, ganz egal ob er ein transaktionales, ein navigationales oder ein informationsbasiertes Bedürfnis hat. Dabei entscheidet nicht zuletzt die Platzierung in den Suchergebnis-Trefferlisten (im Allgemeinen die Top 5 Rankings) darüber, ob eine Webseite als potentielles Ziel vom Nutzer gefunden und aufgesucht wird oder nicht.

Als signifikanter Teil des Online Marketing ist die datenbasierte Suchmaschinenoptimierung unverzichtbar und trägt maßgeblich zum Gesamtbesucheranteil sowie zum Gesamterfolg einer gesunden Webseite bei, sowohl aus Marketing- als auch aus Monetarisierungssicht.

Google passt die Suchergebnisse an den vom Nutzer eingegebenen Suchbegriff an und das basierend auf verschiedensten Faktoren wie z.B. dem bisherigen Suchverlauf des Nutzers, seine bereits verwendeten Such-/Schlüsselwörter, die Popularität/Autorität einer Webseite, uvm. Eine definitives Muster zum „perfekten und dauerhaften“ Ranking einer Webseite bzw. zu hochkompetitiven Suchbegriffen zu definieren, ist grundsätzlich unmöglich. SEO heute heißt für mich sich strategisch und datenbasiert eine Reihe von unterschiedlichen Datensätzen anzusehen und darauf hin Berechnungen vorzunehmen, auf deren Basis faktisch Schlussfolgerungen getroffen werden können.

Zielorientierte Suchmaschinenoptimierung im Jahr 2019 fokussiert und vereint in der Regel folgende, übergeordnete Themenbereiche (Einflussfaktoren):

  • ♥ Nutzererlebnis (Usability)
  • ♥ Customer JourneysFaction
  • Link: Mobile-First-Indexing
  • ✓ Servertechnik, Quellcode & Performance
  • ✓ Strategisches SEO ist Business- / Branchenabhängig
  • ✓ u.U. Lokaler Bezug
  • ✓ Erstellung hochwertiger Webseiteninhalte (Texte, Videos, ‚Info’Grafiken mit dem primären Fokus auf die Suchintention bzw. das Informationsbedürfnis des Nutzers)
  • ✓ Selbsterklärende Seitenstrukturen und Helferlein (z.B.: intelligente interne Suchfunktion, Sprungmarken, Live-Chat…)
  • ✓ Sinnvolle Navigation und interne/externe Verlinkung (roter Faden)
  • ✓ Technische Barrierefreiheit (alle Anforderungen, die Suchmaschinen/Crawlern Ihre Arbeit erleichtern und Fehlern vorbeugen)
  • ✓ Webseitenbekanntheit (Autorität z.B. via Empfehlungsmarketing & Kooperationen)
  • ✓ Benchmarking & Wechselwirkung zu anderen Bereichen im Online Marketing (Synergien)
  • ➡ Kenne deine Zahlen & Daten! (Objectives & Key Results)

Wichtig in diesem Zusammenhang ist zudem, dass man Suchmaschinenoptimierung strategisch stets datenbasiert sowie langfristig ausrichtet und kontinuierlich die vorab definierten Webseitenziele auswertet. Die Algorithmen der Suchmaschinen ändern sich laufend und fordern kontinuierlich strategische Anpassungen. Die Suchmaschinenerfolge erntet eine Webseite nur bei einer langfristig ausgerichteten Optimierungsstrategie.

Du hast Fragen?

Unverbindlich Kontakt aufnehmen
Back to Top